/ Juni 7, 2018/ Einsatzbericht

Datum: 7. Juni 2018 
Alarmzeit: 21:56 Uhr 
Alarmierungsart: digitale Meldeempfänger 
Dauer: 9 Stunden 19 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Stadtgebiet Stuttgart 
Mannschaftsstärke: 16 
Fahrzeuge: HLF 10/6, TLF 8, MTW 


Einsatzbericht:

Nachdem am Donnerstagabend ein schweres Gewitter über Stuttgart zog, kam es zu einer großen Anzahl an Notrufen und Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet. Um dieses Einsatzaufkommen bewältigen zu können wurden neben allen Wachen der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehren alarmiert.

Die Abteilung Riedenberg wurde kurz vor 22 Uhr alarmiert. Während das MTW zur Leitstelle alarmiert wurde um von dort Erkundungen durchzuführen, ging es für HLF in den Bereich Stammheim/ Zuffenhausen und das TLF nach Mühlhausen. Dort wurden u.a. Wasser aus einem Tunnel abgepumpt sowie Keller, Wohnungen, Lagerräume und Tiefgaragen von den Wassermassen befreit. Hierbei kamen die Fahrzeugpumpen, elektrische Pumpen sowie Wassersauger zum Einsatz.

Während das HLF gegen 4:15 Uhr wieder zurück in Riedenberg war, kehrte das TLF erst um 7 Uhr früh zurück. Hier sei anzumerken, dass viele der ehrenamtlichen Einsatzkräfte nach dieser langen und kräftezehrenden Nacht mit wenig oder keinem Schlaf an ihren Arbeitsplatz gehen mussten.

Einsatzbericht der Feuerwehr Stuttgart:
Am Donnerstagabend zog ein schweres Gewitter über das Stadtgebiet Stuttgart. Die Feuerwehr arbeitete mehrere hundert Einsätze ab. Es entstand ein hoher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 19.38 Uhr warnte der Deutsche Wetterdienst vor heftigem Unwetter. Als dieses über die Landeshauptstadt zog, sorgte es für überflutete Straßen und vollgelaufene Keller. Besonders hart traf es den Stuttgarter Norden. Die Wassermassen spülten hier mehrere Pkw weg. In einer Unterführung mussten sich mehrere Personen auf die Dächer ihrer im Wasser stehenden Fahrzeuge retten.
Derzeit leistet die Feuerwehr an mehreren hundert Einsatzstellen Hilfe. Die Maßnahmen werden vom Führungsstab koordiniert. Die Einsatzdauer ist noch nicht abzusehen.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Amtsleiter
Führungsstab
Einsatzführungsdienst
Feuerwachen

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Alle 24 Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr

Kräfte Rettungsdienst:
Dienstfreies Personal ILS

Eingesetzte Geräte:
Tauchpumpen, Fahrzeugpumpen, Wasserstaubgutsauger, Schläuche

Quelle: Pressebericht der Feuerwehr Stuttgart