/ April 19, 2018/ aktuelles

Samstag der 14. April 2018 war für Riedenberg und die freiwillige Feuerwehr ein besonderer Tag – nicht nur wegen des guten Wetters. Die Floriansjünger präsentierten stolz das Riedenberger Wappen, das nun die T-Shirts der Feuerwehrleute schmückt. Lange hat es gedauert, aber jetzt sind sie die Ersten, die das Riedenberger Wappen offiziell tragen. Entwickelt hat es die alteingesessene Sillenbucherin Ursula Stahl. Sie gewann damit bei einer Ausschreibung des Bürgervereins Sillenbuch-Riedenberg 2008 den ersten Preis. Es zeigt eine stilisierte Eiche (in Anlehnung an den Eichenhain) mit integriertem Birkacher Wappen und ist dem Sillenbucher Wappen nachempfunden (stilisierte Buche mit integriertem Bad Cannstatter Wappen). So wie Sillenbuch seine Wurzeln in Bad Cannstatt hat, wurde Riedenberg lange von Birkach verwaltet. Gleichzeitig hat die Jugendabteilung ihren neuen, selbst entworfenen Wimpel präsentiert, mit dem sie künftig zu Festen gehen und die Jugend der Wache 22 repräsentieren wird.