/ November 29, 2017/ Einsatzbericht

Datum: 29. November 2017 
Alarmzeit: 22:56 Uhr 
Alarmierungsart: digitale Meldeempfänger 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Brunnenwiesen, Riedenberg 
Fahrzeuge: HLF 10/6 
Weitere Kräfte: Löschzug Feuerwache 1, Löschzug Feuerwache 5 


Einsatzbericht:

Am späten Mittwochabend wurde der Feuerwehrleitstelle eine Rauchentwicklung aus dem Küchenbereich eines Einfamilienhauses in Riedenberg gemeldet. Mit dem Stichwort „Brand 4“ wurden umgehend Kräfte der Feuerwachen 1 und 5, die örtliche Freiwillige Feuerwehr Riedenberg sowie der medizinische Rettungsdienst alarmiert.
Beim Eintreffen des Riedenberger HLFs konnte die gemeldete Lage bestätigt werden. Die Bewohnerin hatte sich bereits ins Freie begeben und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.
Umgehend wurde durch den Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem Löschrohr eine Erkundung in der stark verrauchten Küche durchgeführt.
Um eine Rauchausbreitung ins übrige Gebäude zu verhindern wurde ein sogenannter „Rauchschutzvorhang“ an der Küchentüre gesetzt.
Als Auslöser für die Rauchentwicklung fand sich ein Kirschkernkissen, welches in einer Mikrowelle verkohlte. Dieses wurde auf direktem Weg ins Freie verbracht und abgelöscht.
Parallel hierzu wurde bereits durch maschinelle Belüftung mit der Entrauchung begonnen.
Nach dem Stromlosschalten der Mikrowelle wurde der Bereich um diese mittels Wärmebildkamera kontrolliert und die Mikrowelle abschließend ausgebaut und ins Freie gebracht.
Nach Abschluss der Belüftung war für die Feuerwehr nach etwa einer Stunde Einsatzende.