/ März 8, 2018/ aktuelles

Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung 22 (Riedenberg) hielt am 22. Februar 2018 im Feuerwehrgerätehaus ihre diesjährige Hauptversammlung ab. „Es ist es noch nicht vielen Bürgern aufgefallen, aber 2017 wurde die Abteilung mit neuen Ausgehuniformen eingekleidet“. Mit diesen Worten eröffnete der Abteilungskommandant Jan-Steffen Chrobok die Versammlung um 19:00 im Schulungsraum des Gerätehauses. Ein besonderer Gruß galt dem Vertreter der Branddirektion Herrn Hauser und dem Leitungsdienst Feuerwache 5 (Degerloch), Herrn Langner und Herrn Gengenbach. Zu Beginn wurde dem dieses Jahr verstorbenen Kameraden gedacht. In einem Rückblick fasste Herr Chrobok nochmals die Ereignisse zusammen, zu denen nebst den Übungen und 14 Einsätzen auch das Sommer- und Kinderfest, die 22er-Bar und die Kirbe gehörten. „Man spürt überall, dass die Abteilung seit Jahren ein fester sozialer Bestandteil von Riedenberg
ist und wir freuen uns immer über die Unterstützung der Bevölkerung“.

Berichte alle positiv
Der Kassenwart Gerd Matheis gab einen finanziellen Überblick über das Jahr 2017. Die Kasse wurde von den Kassenprüfern für in Ordnung befunden. Somit konnte der Kassenwart, von den Abteilungsangehörigen einstimmig entlastet werden. „2017 wurden 12 Lehrgänge erfolgreich besucht.“ fasste der Ausbildungsbeauftragte Andreas Bensch zusammen. Dominique Sinn, der im letzten Jahr den ausgefallenen Atemschutzwart vertreten hat, hat sich – wie die anderen Berichtenden – für die Zusammenarbeit mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr bedankt. Die Jugendleiterin Anna Siebachmeyer berichtete, dass 37 Übungen durchgeführt wurden. Am 7. Oktober haben alle Jugendlichen die Abnahme der Leistungsspange erfolgreich bestanden. Die Mitgliederzahl konnte auf 14 erhöht werden, obwohl es zwei Übertritte zur aktiven Wehr gab.

Brandschutzerziehung – eine Initiative aus Riedenberg
Frank Wörner berichtet, dass seit 2004 rund 12.000 Kinder in 400 Projekten unterrichtet wurden. Zur Verstärkung des Teams wird Ina Kramarczyk zukünftig bei der Brandschutzerziehung mitarbeiten.

Grußworte der Branddirektion
Herr Hauser von der Berufsfeuerwehr bedankte sich bei der Abteilung, stellvertretend für Herrn Dr. Frank Knödler. Er berichtet über den Doppelhaushalt 2018/2019 der bisher einer der besten der Branddirektion ist. Er berichtet über die Planungen in den nächsten Jahren. So sollen z.B. die Wachen der Berufsfeuerwehr komplett saniert oder neu gebaut und das Ehrenamt mehr gefördert werden. Auffallend sei, dass die Anzahl der Einsätze wegen Rauchwarnmelder mehr wurde, was auf die gestiegene Menge der installierten „Lebensretter“ zurückzuführen sei.

Ehrungen und Beförderungen
Andreas Krehl und Bernd Steininger erhielten die Floriansmedaille für 20 jährige Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr, Frank Wörner für 30-jährige Zugehörigkeit. Anna Siebachmeyer wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert, Matthias Mader zum Brandmeister und Jan-Steffen Chrobok zum Hauptbrandmeister.

„Hoffen wir, dass alle immer Gesund und unverletzt von den Einsätzen zurückkommen“. Mit diesen Worten beendete der Abteilungskommandanten die Jahreshauptversammlung.